Atlas Pain

Gibt es eine Verbindung zwischen Filmmusik und Metal?

Die Antwort lautet ATLAS PAIN!

Atlas Pain ist eine italienische Epic-Pagan Metal Band, die das Epische von Filmmusik mit der Geschwindigkeit und Kraft von Pagan Metal verbindet. Der orchestrale Sound spielt bei Ihren Songs die fundamentale Rolle, aufzuzeigen wie schwer, aber auch schön zugleich die Aufgabe ist, diese beiden Welten zu vereinen.

Die Idee Rund um Atlas Pain wurde im Mai 2013 von Samuele Faulisi mit der Hilfe von Fabrizio Tartarini, Riccardo Floridia und Louie Raphael geboren.

Anfang 2014 veröffentlichte Atlas Pain Ihre erste Demo, auf dem sie bereits zeigten was in ihnen steckt. Es erntete sofort eine Menge positives Feedback, welches die Band dazu ermutigte Konzerte in ganz Norditalien zu spielen. Im Oktober 2014 unterschrieb die Band einen Promotion- und Bookingvertrag mit Ronin Agency um Metalfans in ganz Italien und auch über die Grenzen hinaus erreichen zu können.

Während den ersten Monaten des Jahres 2015 tourte die Band durch Norditalien, während sie an einer Reihe neuer Songs arbeiteten um die erste offizielle EP aufnehmen zu können. Und so passierte es… im März 2015 nahmen Atlas Pain “Behind The Front Page”, mit der Hilfe von Davide Tavecchia vom Twilight Studio (Holy Shire, Cidodici) und Maurizio Giannotti vom Newmastering Studio (Afterhours, Punkreas, Drakkar) auf. Die EP wurde am 18. Mai zusammen mit einem Lyric Video der ersten Single „Each Uisge“ veröffentlicht. Es folgten zahlreiche atemberaubende Reviews.

Das erste Album “What The Oak Left” nahm die Band im Media Factory Studio auf. Abgemischt und produziert wurde es von Fabrizio Romani (Skylark) und gemastert von Mika Jussila (von Finnvox (Nightwish, Children of Bodom). Das Cover wurde von Darkgrove (Manowar, Korpoklaani) entworfen. Im July unterschrieb die Band einen Vertrag bei dem legendären italienischen Label „Scarlet Records“.

Die Band bereitet sich nun auf Gigs in ganz Europa vor (unter anderen auf dem Eberbacher Gassenfest)  um Ihr Album „What The Oak Left“ vorzustellen.

Facebook
Homepage